Hypnose

Hypnose ist sehr viel mehr als nur Show

Beim Wort „Hypnose” denken die meisten sofort an Hypnose-Shows und an Menschen, die willenlos sind und merkwürdige Dinge tun. Hypnose hat jedoch nichts mit Magie zu tun, sondern ist ein Zustand in den jeder von uns mehrmals täglich gelangt. Wir befinden uns in einer leichten Hypnose, wenn wir…

  • …völlig in ein Buch, unsere Lieblingsmusik, einen spannenden Film, ein Videospiel, eine sportliche Betätigung oder unsere Arbeit vertieft sind.
  • …beim Autofahren so in Gedanken versunken sind, dass wir am Ziel nicht mehr genau wissen wie wir von A nach B gekommen sind.
  • …unsterblich verliebt sind und uns nur auf die geliebte Person konzentrieren können.

© vlorzor/fotolia.com

Bei allen Dingen, wo wir also nur auf eine bestimmte Tätigkeit oder ein Gefühl fokussiert sind, und alles um uns herum vergessen. Manche nennen es auch “im Flow” sein.

Viele Menschen glauben auch, dass Hypnose etwas mit Kontrollverlust zu tun hat. Aber das Gegenteil ist der Fall. Während der Hypnose hat man immer die Kontrolle. Man könnte jederzeit die Augen öffnen, aufstehen etc. Sogar ein Toilettengang ist während der Sitzung möglich. Jede Hypnose ist auch immer eine Selbsthypnose und ein Zustand, der immer durch die eigene Willenskraft des Hypnotisanden beendet werden kann.


Ablauf einer Hypnosesitzung

Vor jeder ersten Hypnosesitzung findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt. Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass Ihnen dabei sehr detaillierte Fragen gestellt werden. Hilfreich für mich und auch für Sie ist es den vorher zugeschickten Erfassungsbogen schon ausgefüllt mitzubringen. Des Weiteren wird abgeklärt welche Vorgehensweise ratsam bzw. welche Hypnosetechnik anzuwenden ist.

Eventuelle Vorstellungen und Erwartungshaltungen, die der Einzelne an eine Hypnose hat, werden eingehend besprochen. Mögliche Vorbehalte und Bedenken aus dem Weg geräumt. Fragt man jemanden, was er unter Hypnose versteht, so haben die meisten ganz bestimmte Vorstellungen, die zumeist aus den Medien oder Bühnenshows stammen. Meines Erachtens hat die Show-Hypnose in den letzten Jahren leider sehr dazu beigetragen den Ruf der Hypnose in ein schlechtes Licht zu rücken. Da sieht man vermeintlich “willenlose” Menschen auf der Bühne oder im Fernsehen, die genüsslich in Zitronen beißen oder wie Hühner auf der Bühne gackern. Wobei ich nicht alle Show- Hypnotiseure hiermit pauschal verurteilen möchte. Ich kenne auch einige Kollegen, die beides, Show-Hypnose und therapeutische Hypnose, sehr gewissenhaft und reflektiert anbieten.

Vorurteile und falsche Vorstellungen über Hypnose oder auch überhöhte Erwartungen müssen manchmal erst einmal ins richtige Licht gerückt werden. Also keine Angst, sie werden während einer Hypnose bei mir immer alles mitbekommen und auch auf gar keinen Fall völlig willenlos irgendwelche Dinge machen, die sie sonst nie tun würden. Um gewissen Ängsten oder Vorbehalten gleich entgegenzuwirken, werden  Sie eingehend darüber aufgeklärt was Sie im Einzelnen erwartet.

Während der Hypnose selbst wird dann von der Sie-Form in die Du-Form übergegangen. Diese Vertrauensform wird vom Unterbewusstsein am ehesten angenommen und bestimmte Inhalte lassen sich einfach besser verankern.

Da mit der Hypnose nicht nur ein Symptom behandelt wird, sondern auch die Ursache des Symptoms möglichst aufgelöst werden soll, sollten Sie sich auf mehrere Sitzungen einstellen. Ein Problem, welches Sie möglicherweise schon mehrere Jahre belastet, lässt sich nicht mittels einer Sitzung einfach so “weghypnotisieren”.


Aufklärungsarbeit im Radio bei Hendrik Püschel

Am 10.10.2018 durfte ich in unserem Lokalradiosender SRB bei Hendrik Püschel über Hypnose aufklären. Dafür dass ich zum ersten mal life im Radio sprechen musste, ist die Sendung richtig gut geworden. Wir haben doch tatsächlich ganze zwei Stunden füllen können.  Die Sendung gibt es als Podcast zum Nachhören.